1. Geltungsbereich 
Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend kurz: AGB genannt) sind wesentlicher Bestandteil aller Verträge mit unseren Kunden (Privatkunden sowie für Unternehmer, juristische Personen des öffentlichen Rechts und öffentlich-rechtliche Sondervermögen) und gelten für alle gegenwärtigen und künftigen Geschäftsbeziehungen zwischen dem Kunden und der Noble GmbH geschlossenen Verträge und zwar unabhängig davon, ob diese Geschäfte als eine online Bestellung, online Auktion, per E-Mail, Fax, Telefon oder persönlich getätigt werden. Diese Bedingungen sind auf zukünftige Verträge des Verkäufers mit dem Käufer auch dann anzuwenden, wenn eine Bestellung, Auftragsbestätigung oder Lieferung nicht ausdrücklich auf diese Bedingungen Bezug nimmt. Für den Vertragsschluss gelten die AGB in der jeweils neuesten Fassung. Der Kunde erkennt diese mit Aufnahme der Geschäftsbeziehung an.
2. Vertragsabschluss 
Der Vertrag kommt durch Auftragsbestätigung oder Übersendung bzw. Übergabe der Ware zustande. Bei Internet-Versteigerungen oder sonstigen Verkäufen gegen Höchstgebot vollzieht sich der Vertragsschluss automatisch mit dem jeweils Meistbietenden beim Ende der Auktion.
3. Preise 
Die Preise für Endkunden sind Bruttopreise zzgl. Frachtkosten und enthalten die gesetzliche Mehrwertssteuer von 20%.
4. Versandkosten 
Für Bestellungen von Endkunden innderhalb der EU berechnen wir pauschal € 4,95 an Versandkosten.

5. Lieferung 
Liefertermine oder –fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart wurden, bedürfen der schriftlichen Bestätigung durch uns. Die Einhaltung der Lieferfrist setzt die Erfüllung sämtlicher Vertragspflichten des Kunden voraus. Bei einer von uns nicht zu vertretenden Nichtbelieferung durch einen Vorlieferanten sind wir berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall werden wir den Kunden unverzüglich über die Nichtverfügbarkeit der Ware informieren und seinen Gegenleistungen zurückerstatten. Im Falle höherer Gewalt und sonstiger unvorhersehbarer, außergewöhnlicher und unverschuldeter Umstände, z.B. Betriebsstörungen durch Feuer, Wasser, und ähnliche Umstände; Ausfall von Produktionsanlagen und Maschinen; Streik und Aussperrung; Mangel an Material, Energie, Transportmöglichkeiten; behördlichen Eingriffe verlängert sich, wenn wir an der rechtzeitigen Erfüllung unserer Verpflichtungen durch diese Umstände gehindert werden, die Lieferfrist um eine angemessene Zeit. Dies gilt auch, wenn solche Umstände bei unseren Lieferanten eintreten. Wir behalten uns das Recht vor, Teillieferungen durchzuführen.
6. Zahlung 
Die Bezahlung der Ware bei Privatkunden läuft mittels Überweisung auf unser Geschäftskonto ab. Sobald der Rechnungsbetrag auf dem Konto gutgeschrieben ist, wird die Ware umgehend versendet.
7. Widerrufsrecht 
Das Widerrufsrecht gilt nicht für Unternehmer und juristische Personen des öffentlichen Rechts. 
Allgemeines Widerrufsrecht
Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Werktagen (Samstage gelten nicht als Werktage) ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Rücktrittsfrist beginnt jeweils mit Eingang der Ware beim Verbraucher zu laufen. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:
Inventive Trading GmbH
Hauptstr. 22
A-3506 Krems-Hollenburg
E-Mail.: office@inventive-trading.com
Fax: +43 (0)2739 / 24293
Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Sie können die Wertersatzpflicht vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt.  Sie haben die Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen Sie innerhalb von 30 Tagen nach Absendung ihrer Widerrufserklärung erfüllen.
8. Gefahrenübergang 
Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zur Versendung unsere Betriebsräume verlassen hat, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen. Dies gilt unabhängig davon, ob die Versendung vom Erfüllungsort aus erfolgt und wer die Frachtkosten trägt. Ist die Ware am Lager und verzögert sich die Versendung oder die Abnahme aus Gründen, die wir nicht zu vertreten haben, so geht die Gefahr mit Zugang der Anzeige der Versandbereitschaft auf den Kunden über. Dies gilt nicht für Bringschulden und für Bestellungen im Versandhandel.
9. Eigentumsvorbehalt 
Alle unsere Lieferungen erfolgen unter verlängertem Eigentumsvorbehalt. Das Eigentum geht erst dann auf den Kunden über, wenn er seine gesamten Verbindlichkeiten aus der Geschäftsbeziehung getilgt hat. Zahlungen werden grundsätzlich auf die älteste Schuld getilgt.
10. Haftung 
Gehaftet wird nur für Schäden, die der Inhaber, ein gesetzlicher Vertreter oder ein Erfüllungsgehilfe vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht haben. Für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer Pflichtverletzung von uns, eines gesetzlichen Vertreters oder eines Erfüllungsgehilfen beruhen, wird bei Fahrlässigkeit gehaftet. Im Übrigen ist die Haftung ausgeschlossen.
11. Gewährleistung 
Gewährleistung erfolgt nach Maßgabe der gesetzlichen Vorschriften. Ist der Käufer Unternehmer, so hat die gelieferte Ware sofort bei Erhalt auf Mängel und Mengendifferenzen zu überprüfen und etwaige Beanstandungen dem Verkäufer unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Ware, zu melden, andernfalls ist der Käufer mit seiner Mängelrüge ausgeschlossen. Bei verborgenen Mängeln gelten die gesetzlichen Rügefristen. Bei begründeter Mängelrüge ist der Verkäufer berechtigt, nach seiner Wahl entweder Ersatz zu liefern oder den auf den mangelhaften Teil der Lieferung entfallende Kaufpreisanteil zu erstatten. Weitergehende Ansprüche des Käufers sind ausgeschlossen, insbesondere solche auf Schadenersatz, es sei denn, der Käufer weist nach, dass ein ihm entstandener Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit des Verkäufers zurückzuführen ist. Soweit dem Verwender Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit nicht vorzuwerfen ist, haftet er nicht für Rechte Dritter (Schutzrechte, Muster, Markenrechte) an den von ihm verwendeten Schriften, Zeichen etc.
12. Erfüllungsort und Gerichtsstand 
Für Verträge wird als Erfüllungsort für Zahlung und Lieferung, sowie als Gerichtsstand Krems vereinbart, mit der Maßgabe, dass Herr Roland Stritzl auch berechtigt ist, am Ort des Kunden zu klagen. Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts.
13. Änderungen und Nebenabreden 
Ergänzungen, Änderungen und Nebenabreden bedürfen zur ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Das gleiche gilt für den Verzicht auf dieses Schriftformerfordernis.